Was ist das Besondere an Kundalini Yoga & wer ist Gurmukh?

17 Nov 2016

 



Als ich vor über 3 Jahren das erste Mal persönlich auf Gurmukh traf, war ich überwältigt. Ich kann mich noch genau an diesen Moment erinnern, als sie in den Raum kam. Ohne ein Wort zu sprechen, war ihre Energie so hell, so strahlend und so intensiv, dass mir sofort die Tränen liefen und ich Gänsehaut am ganzen Körper bekam. Der Workshop selbst war körperlich sehr anstrengend und ich kam ziemlich schnell an meine vom Verstand erbauten Grenzen. Umso mehr trafen ihre Worte direkt in mein Herz. Dieses Erlebnis war ein sehr prägender Moment auf meiner "Yogareise", zumal ich "Kundalinis" mit ihren Turbanen und komplett weiß gekleideten Outfits zu dem Zeitpunkt noch seeehr suspekt fand. =) Aber ja, heute habe ich Verständnis für mein damaliges, bewertendes Denken, da ich selbst noch nicht den tiefsinnigeren Hintergrund verstand. 

 

Wer ist Gurmukh Kaur Khalsa? 


Gurmukh, 74 Jahre, gilt als Königin des Kundalini Yoga. Seit mehr als 40 Jahren reist sie um die Welt und unterrichtet die Kundalini-Tradition nach dem Inder Yogi Bhajan, der Kundalini Yoga in den 70ern in den Westen brachte. Mit ihm reiste und lernte sie ab 1971 viele Jahre und führt nun das Lebenswerk des 2004 Verstorbenen fort. 

 

1983 gründete sie das von Yoga Bhajan benannte Golden-Bridge-Center in Los Angeles. Es ist eine Yoga-Community und zugleich das größte Yoga-Zentrum der USA. 1800 qm Studiofläche dienen als Zufluchtsort, es gibt mehr als 100 Kurse pro Woche und es kommen mehr als 5000 Übende pro Monat. Solche Dimensionen, wie man sie nur von ganz großen indischen Gurus kennt. Mittlerweile gibt es ein weiteres großes Yoga-Zentrum in New York City. 

 

Am Anfang hatte Kundalini-Yoga den Ruf, irgendwie uncool zu sein. Die Einzigen, die davon schwärmten, waren Hippies sowie Schwangere, die versuchten, mit Hilfe von speziellen Kundalini Übungen den Wehenschmerz zu simulieren und sich so auf die Geburt vorzubereiten. Doch seit einigen Jahren erfährt die von Yogi Bhajan 1969 in den Westen gebrachte Lehre einen großen Hype.

 

Magazine wie die New York Times, Vogue, W, InStyle und Rolling Stone benannten Gurmukh als berühmtesten Yogi Hollywoods. Warum? Hollywood-Stars wie Madonna, Cindy Crawford, Al Pacino, David Duchnovny, Reese Witherspoone, Red Hot Chilli Peppers, R.E.M. und der britische Comedian (und Exmann von Sängerin Katy Perry) Russell Brand, um nur Einige zu nennen, strömten für mehr als eine Dekade zu Gurmukh, um von ihr in Kundalini Yoga unterrichtet zu werden und sich vom Stress des Prominentenlebens erholen zu können.

 

Gerade an hippen Orten wie Santa Monica und New York wimmelt es heute von Kundalini Yoga-Anhängern und auch in Deutschland wird die spürbare hypnotische Wirkung immer größer und ich freue mich sehr, ein Teil von ihr zu sein und diese wunderbare Lehre an Menschen weiterzugeben. 

 


Was genau ist Kundalini Yoga?

 

Kundalini Yoga ist das Yoga der Bewusstheit. Es zeichnet sich durch relativ einfache Grundhaltungen aus, extreme Dehnübungen oder Kopfstand kommen nicht vor - das heißt aber nicht, dass es weniger anstrengend ist. ;) Es gibt zudem intensive Atem-übungen, Meditationen, Gesang (Mantras), Visualisierungen und Übungen zur Um-stimmung schädlicher Mentalkräfte. Im Yoga geht es darum, zu seinem ursprünglichen Selbst zurückzukehren und sein Herz immer offener werden zu lassen.  

 

In der Kundalini-Tradition grüßt man sich mit "Sat Nam", was so viel bedeutet wie das "wahre Selbst". Das eine wahre Selbst grüßt das andere wahre Selbst. 

 

Warum der Turban und die weiße Kleidung?

 

Der Turban ist kein modisches Accessoire, es soll vielmehr das Kronen-Chakra vor Schwingungs-Chaos schützen. Es stimuliert bestimmte Meridianpunkte, die die Konzentrationsfähigkeit und Klarheit fördern. Die weiße Kleidung fördert die eigene Neutralität. 

 

Warum das lange Halten der Asanas?

 

Während des langen, fordernden Übens begegnet man seinem inneren Kritiker, seinen Widerständen, Aggressionen, seiner Wut, seinen Ohnmachtsgefühlen und diversen anderen Emotionen. Durchhalten lohnt sich! Aus Widerstand wird Hingabe, aus Wut Friedfertigkeit und aus Ohnmacht Kraft. Durch das lange Üben erfährt man die Kraft, die tatsächlich in einem steckt. 

 

Was ist die Kundalini Energie? 

 

Die Kundalini (Lebensenergie) ist eine Energie am Ende der Wirbelsäule, bildlich gesehen wie eine sich schlängelnde Schlange. Durch Atmung, Asanas und Meditation soll sie erweckt werden und aufsteigen. Wer es schafft, die Kundalini-Kraft zu erwecken, hat gleich mehrere Zwiebelschichten auf einmal abgelöst und empfindet eine tiefe Glückseligkeit. 

 

Russell Brand erklärte in einem Interview, Kundalini sei wie Crack. Nach dem Besuch einer Kundalini-Stunde weiß man, was er meinte. Dieses beschriebene Gefühl ist das Prana, die Lebenskraft, die wahre Essenz deines Selbst. Eine Verbindung mit der Quelle, dem Ursprung allen Seins. 

 

Was sind Mantras? 

 

Das Wort Mantra besteht aus zwei Silben. `Man´ bedeutet Geist/Verstand und `Tra´ bedeutet werfen/projizieren. Mantras helfen deinem Geist, sich auf einen ruhigen, meditativen Zustand einzulassen. Sie sind wie ein Geländer, an dem der Geist sich festhalten kann. Während ein Mantra in Gedanken oder gesungen viele Male wiederholt wird, wirkt seine Klangwirkung auf dich ein. 

 

Warum haben Kundalini Yogalehrer spirituelle Namen?

 

Die Namen stammen aus dem Sikh Dharma und bestehen aus mindestens zwei Teilen, wobei der letzte Teil immer Kaur ("Prinzessin"), ausgesprochen wird es als Kaa, oder Singh ("Löwe", ein Fürstentitel für Männer) lautet. Damit wird die Überzeugung ausgedrückt, dass alle Menschen fürstlich geboren sind, dass es also keine Menschen gibt, die wertvoller oder wichtiger sind als andere. Ganz getreu nach dem Motto: Erkenne, der andere bist du. Die Vornamen haben auch alle eine spirituelle Bedeutung. Ich heiße Sundri Narayan Kaur. Was das bedeutet, findest du hier. 

 

Du möchtest Kundalini Yoga ausprobieren?

 

Ich durfte vier Wochen eine sehr intensive Kundalini Yoga-Lehrerausbildung bei Gurmukh und ihrem Mann Gurushabd in Rishikesh, Indien erleben und abschließen und freue mich sehr, dies an dich weiterzugeben! ♥

 

Be the light! Deine Sundri Narayan

 

 

 

Foto 1: Getty Images / Foto 2: privat

 

 

 

 

 

Please reload

Mein Lieblingslabel aus Frankfurt!
KARMALOVE ist ein Fair-Trade Fashionlabel mit starken Statements aus dem Yoga Lifestyle. Sichere dir dein Geschenk mit dem 
FOR YOU
INSTAGRAM FEED

Gutschein

35 Euro für deine

erste Buchung

bei Airbnb

FOR YOU
WELCOME!
Ich bin Nadine, Großstadtmensch, Yogini, 
Spiritjunkie, Knöpfchendrücker, Weltent-decker und Hippie im Herzen. Was dich erwartet bei Barefoot Mag? 
Hier erfährst du mehr. 

LET´S GO

Barefoot

HOME   YOGA   COACHING   EVENTS   NADINE   BLOG   IMPRESSUM|AGB                  © 2017 Nadine Gerhardt. All rights reserved.